IUVAVUM - Römersteine im bayrisch-österreichischen Grenzraum

mysqlClass Error 11 in file php/stein.php, line 6:
Error #8192: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead
Orte > Oberösterreich > Vöcklabruck > Vöcklamarkt > Grabinschrift des Lucius Terentius Restitutus

Grabinschrift des Lucius Terentius Restitutus

Die beiden Verstorbenen, die Erbonia Optata bestattet hat, sind ihr Mann Lucius Terentius Restitutus und ihr Sohn Terentius Quietus. Der Gatte wird mit einem auf Grabinschriften üblichen Superlativ als der allerfrömmste (piissimo) gerühmt. Alters- und Berufsangaben fehlen bzw. sind nicht erhalten. Die monumentale Inschrifttafel stammt vom Grabmal eines römischen Bürgers, der zur Oberschicht von Ovilava oder Iuvavum gehörte und seinen Landsitz zwischen beiden Städten hatte. Erbonia Optata kam aus der Familie der Erbonier, die nach ihren zahlreichen Erwähnungen auf Inschriften von Iulium Carnicum (Zuglio in Norditalien am Südfuß des Plöckenpasses) dort beheimatet und sicher im transalpinen Handel tätig war.