IUVAVUM - Römersteine im bayrisch-österreichischen Grenzraum

mysqlClass Error 11 in file php/ort.php, line 5:
Error #8192: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead

Zell am See

Im Gemeindegebiet von Zell am See wurden bisher keine römischen Siedlungsreste entdeckt. Der Fund von bronzenem Tafelgeschirr weist jedoch auf die Existenz einer Siedlung hin. Aufgrund der römischen Funde im Saalachtal ist anzunehmen, daß eine Straße entlang der Saalach von Iuvavum flußaufwärts führte. Wahrscheinlich wurde durch die Fortsetzung bis Zell am See die Verbindung mit dem Salzachtal hergestellt. Die in der Notitia Arnonis, einer Quelle vom Ende des 8. Jhs. n. Chr., für Zell am See verwendete Bezeichnung Bisontio (oder Bisonzio), die später zu Pinzgau umgeformt wurde und sich auf die ganze Region erstreckte, weist auf eine romanische Bevölkerung an diesem Ort hin.

Peter Danner

Minimap
Karte zum Vergrößern klicken

Quellen: Lahnsteiner 1960, 40-43.